| Forum | Suchen | Mitglieder | Homepage | Empfehlen | Home

» Willkommen Gast [ login | registrieren ]


Wurde schon viel früher mit Bernstein gehandelt?
Forum
- Mein BulletinBoard



 
Name Nachricht
>igel


Moderator
124 Beiträge

Wurde schon viel früher mit Bernstein gehandelt?, 25 Sep. 2012 19:54


Was war im Rucksack des Ötzi? Wurde schon viel frühere mit Bernstein gehandelt?

Unter dieser Überschrift möchte ich einen längst fälligen Beitrag zur frühgeschichtlichen Globalisierung hier auf meiner Homepage einstellen.
Ich hatte im vorigen Jahr eine sehr schöne Urlaubsreise in die Schweiz durchgeführt.
Die Reise vermittelte mir den Eindruck, mich in einer heilen Welt zu bewegen. Sie gewährte mir tiefe Einblicke in die schweizerische Mentalität. Hervorheben möchte ich die vorbildliche Ordnung und Sauberkeit und hohe Disziplin im Straßenverkehr
Keine Graffiti Präsentationen, saubere Straßen, blitzsaubere Toiletten, man braucht keine Angst zu haben, überfahren zu werden!
Hier ein Versuch, die Mentalität der Schweizer aus der geschichtlichen Entwicklung erklären zu wollen. Seit Urzeiten hat sicher ein Bedürfnis bestanden, die Alpenpässe zu überwinden. Ohne Hilfe durch ortskundige Führer war das nicht durchzuführen.
Sicher lohnte sich auch einen sicheren Personen- und Warentransport als Dienstleistung anzubieten. Das erforderte eine Sicherung der Transportwege und die Ausübung von Schutzfunktionen für die Reisenden mit den mitgeführten Waren aber auch die Gewährleitung des eigenen Schutzes vor Übergriffen.
Diese von den Lebensumständen diktierten Anforderungen haben den Charakter der Schweizer seit Urzeiten geprägt und befähigt viele andere Lebensauffassungen
diesen Schutzfunktionen unterzuordnen.
So haben die Schweizer für ideologisch geprägte Auseinandersetzungen wenig übrig. Leidenschaftlich geführte Auseinandersetzungen, wie bei uns, um soziale Gerechtigkeit rufen eher Unverständnis hervor. Das Einfordern von Sozialleistungen wie in deutschen TV-Sendungen verbreitet, wird von den Schweizern eher missbilligend beobachtet, wie es eine nette Schweizerin uns gegenüber zum Ausdruck brache.
Die Ausübung der oben genannten Schutzfunktionen wird von einer hohen Wehrbereitschaft getragen.
Es war ein Erlebnis und ein Gewinn für mich, die Schweizer Einstellung kennenzulernen.
Kurz nach meiner Rückkehr wurde mir vergegenwärtigt, was sich in Urzeiten auf den Bernsteinstraßen oder besser auf den Passübergängen abgespielt haben könnte. Zu diesem Zeitpunkt wurde in einen Rückblick das Auffinden des „Ötzi“ in Fernsehsendungen bei uns gewürdigt.
Diese Sendungen vermittelten mir ein einanschauliches Bild, wie man sich die Verhältnisse auf den kritischsten Teilabschnitt der späteren Bernsteinstrassen d.h. den Passübergängen vorstellen kann und wie das geschichtliche Verständnis weiter gepflegt werden kann.
Sie verdeutlichten mir, welchen Gefahren sich tapfere Wegführer und in späteren Zeitepochen die Bernsteinhändler ausgesetzt hatten, denn die Fundstelle des Ötzi kann man sicher einen Pass über die Alpen zuordnen, der einer der späteren so genannten Bernsteinstraßen entsprach. Der „Otzi war mit einem perfekten Blattschuss gemeuchelt worden. Was war nun dieser Otzi. War er vielleicht doch schon ein professioneller Bergführer, der Reisende d.h. Händler über die Alpenpässe geführt hat? Die Umstände seiner Ermordung werfen ein Reihe von Fragen auf.
Ich beziehe mich dabei auf Hinweise aus dem Internet Unter den Suchworten

„ Rucksack des Otzi“ und „Otzi und die Bernsteinstrassen“:

Ist der Fundort identisch mit dem Tatort?

Befand der Ötzi sich tatsächlich an einem Ort auf der Jagd, an dem
nach meiner Meinung sicher auf Grund der Wetterbedingungen
kein Wildwechsel zu erwarten ist?

Weshalb trug er einen Rucksack, wenn er sich auf der Flucht vor einem Massaker in der Nähe des Tatortes befunden haben soll?

Was genau war der Inhalt des Rucksackes, was Rückschlüsse auf seinen Verwendungszweck zulässt?

Ist es so abwegig anzunehmen, dass die Ermordung des Ötzi die Vermutung zulässt, dass mit dem Rucksack etwas sehr Wertvolles transportiert werden sollte? D. h., dass der Ötzi Opfer eines Raubmordes war!

Was war nun in Urzeiten sehr wertvoll (und ist es noch jetzt) und was zeichnet sich durch ein geringes Gewicht aus, so dass es in einem Rucksack transportiert werden kann?

Die Antwort drängt sich auf: BERNSTEIN!

Das führt zu der Schlussfolgerung, dass vielleicht doch schon viel, viel früher mit Bernstein gehandelt wurde und man damit leben muss, dass dieses Zeitfenster
noch nicht ausreichend erforscht werden konnte. Für mich als Nichtarchäologen
(Physiker) stellt sich jedenfalls das Problem so dar. Man verfügt also über zu wenig Vergleichsmöglichkeiten oder Erkenntnisse, um einen solchen viel früheren Bernsteinhandel ausschließen als auch bestätigen zu können.


Noch etwas Erfreuliches möchte ich anfügen. Kurz nach meiner Rückkehr aus der Schweiz konnte ich einem Beitrag in einem Fernseh-Magazin entnehmen, wenn auch nur bruchstückhaft, dass in der Schweiz Studenten in einem Experiment sich bemühen, ausgerüstet wie römische Legionäre, den Nachbau einer römischen Passstraße zu realisieren. Ein begrüßenswertes Vorhaben! Ich würde mich freuen darin den Anfang einer touristischen Erschließung der Bernsteinstraßen sehen zu können.

Mit freundlichen Grüßen M. Schweiger
 
Beitragsbewertung:
     
B.Willing


RE: Wurde schon viel früher mit Bernstein gehandelt?, 06 May. 2014 13:16


Sehr geehrter Herr Dr. Schweiger, meine Antwort kommt zwar spät, aber sie lautet eindeutig: Ja, zu Ötzis zeiten wurde mit Bernstein gehandelt. Ötzi lebte in der "Kupferzeit", einem kurzen Abschnitt am Ende der Jungsteinzeit, etwa 3500 – 2300 v. Chr. In dieser Zeit gab es bereits Bernstein in Ägypten, der nur durch Handel dort hin gekommen sein kann. Unser Dessauer Bernsteinamulett stammt ebenfalls aus der Jungsteinzeit. Nun habe ich aber den alten Ötzi vor Jahren persönlich im Museum besucht, aber keine Hinweise auf einen derartigen Inhalt seines Rucksacks gefunden. Auch ein Gegenwert, der auf Handel schließen ließe, ist mir nicht in Erinnerung. Es bleibt also eine reine Vermutung.
MfG B.Willing
 
Beitragsbewertung:
   
>igel


Moderator
124 Beiträge

RE: Wurde schon viel früher mit Bernstein gehandelt?, 09 May. 2014 15:15


Sehr geehrter Herr Dr. Willing

Sie haben Recht, dass meine Annahme, der Ötzi sei in den Bernsteinhandel verstrickt gewesen, eine Spekulation ist. Man sollte vielmehr von einem ungeklärten Mordfall sprechen. Der perfekte Blattschuss rechtfertigt eine solche Vermutung. Wir sollten es uns aber dennoch nicht nehmen lassen, viele Ansichten zu tolerieren.
Ich selbst mache mir aber Vorwürfe, den Begriff „Rucksack“ selbst leichtfertig in die Diskussion gebracht zu haben.


Mit freundlichen Grüßen M. Schweiger
 
Beitragsbewertung:
     
 




Informationen zum Datenschutz