| Forum | Suchen | Mitglieder | Homepage | Empfehlen | Home

» Willkommen Gast [ login | registrieren ]


Elitäres Erbgut
Forum
- Mein BulletinBoard



 
Name Nachricht
>igel


Moderator
124 Beiträge

Elitäres Erbgut, 12 Mar. 2014 15:59




Bedingungen und Voraussetzungen für die Entstehung oder Entwicklung elitären Erbgutes im Elbe/Saale-gebiet

Zu diesem anspruchsvollen Thema möchte ich auf der Grundlage einfacher, logischer Überlegungen folgende Auflistung zur Diskussion stellen. Fakten, die einander bedingen und als Darstellung eines Zeitraffers veranschaulicht werden können:

1.) Ein über Jahrtausende unerschöpfliches Handelsgut, dem Bernstein. Dieser hatte de facto die Funktion einer geachteten Währung übernommen mit der auch andere wichtige Handelsgüter, wie Metalle (Kupfer, Zinn) wahrscheinlich bezahlt werden konnten, Bernstein stellte einen hohen Wert dar, konnte über einem langen Zeitraum von Jedem durch einfaches Auflesen in Besitz genommen werden und konnte auf Grund seines geringen spezifischen Gewichtes vergleichsweise bequem transportiert werden!

2.) Optimale und vergleichsweise sichere Transportwege entlang der Flüsse
Elbe und Saale aber auch durch die Gebiete der mecklenburgischen Seenplatte
und dem Gebiet um die Havel-Seen, die viele Schlupflöcher gegen Überfälle
geboten haben /1/, /2/, /3/. Ständige Verfügbarkeit von strömenden Wasser, damit Sicherheit gegen Vergiftungen, Ständige Verfügbarkeit von Wasser zum Tränken von Mensch und Tier (Ein Pferd braucht 40 Liter/Tag!), Problemlose Versorgung mit eiweißhaltiger Nahrung durch Fischfang (Angel)

3.) Freisetzung gewaltiger Triebkräfte bei den meist unter diktatorischen Regimen lebenden Untertanen in den Hochkulturen im Mittelmeerraum nach Realisierung persönlicher Freiheit, und dem Recht auf Selbstbestimmung, was in den Territorien der Bernsteinstraßen vermutlich möglich war.
Eine Vorstellung vom Umfang und der Bedeutung dieser Triebkräfte könnte vielleicht ein Hinweis auf die gewaltigen Kosten vermitteln, die durch die Sicherung der DDR-Grenzen verursacht worden sind.
Mehr möchte ich dazu nicht sagen, weil hiermit ein brisantes politisches Thema angeschnitten wird und selbstverständlich damit verbundene emotionale Wertungen nicht verletzt werden sollen!

Die Leser dieser Zeilen bitte ich zu akzeptieren, dass ich nur eine Antwort auf die Frage suche, was Bauern aus dem Orient bewegt haben sollte, in den Landstrich zwischen Elbe und Saale einzuwandern.
Bitte Nachlesen: Eintrag der Mitteldeutschen Zeitung im Internet (RALPH BÖHME) unter dem Suchwort „Schmelztiegel Sachsen-Anhalt“:
Susanne Friedrich vom halleschen Landesmuseum in dieser Publikation:
„Einerseits waren es Jäger und Sammler anderseits ausgewanderte Bauern aus dem Orient und aus dem Osten“

Liebe Leser,

Ich würde mich natürlich sehr darüber freuen, wenn Sie meine Homepage zur Diskussion über das Thema nutzen würden. In den nächsten Tagen werde ich hier weitere interessante Beiträge veröffentlichen,


Mit freundlichen Grüßen M. Schweiger


Literaturnachweis:


/1/ Christa Stahl, Mitteleuropäische Bernsteinfunde von der Frühbronze - bis
zur Frühlate‘nezeit, C 2006, Verlag J. H. Röll GmbH Dettelbach
ISBN: 3-89754-245-5 Abbildung Transkontinentale Bernsteinstraßen
S. 335


/2/ Gisela Woltermann, Die praehistorischen Bernsteinartefakte aus
Deutschland vom Paläolithikum bis zur Bronzezeit,
Inaugural-Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades der Philo-
sophischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität zu
Münster (Westf.) 2012 S. 340 Die Bernsteinstraßen nach de
Navarro 1925, Map 1.


/3/ Gisela Graichen/Alexander Hesse, die Bernsteinstrasse, Verborgene
Handelswege zwischen Ostsee und Nil, Copyright by Rowohlt Verlag
GmbH, Lizenz durch ZDF Enterprises GmbH, ISBN: 978 3498 025229
 
Beitragsbewertung:
     
B.Willing


RE: Elitäres Erbgut, 31 Mar. 2014 17:21


Sehr geehrter Herr Dr. Schweiger, ich habe die Schmelztiegel-Sache mal versuchsweise in das alte Varusschlacht-Forum eingestellt. Leider gibt es dort kaum noch Besucher, da die alte Domain gelöscht wurde und viele Ehemalige die neue Domain "www.varusschlacht-am-harz.harz-geschichte.de" nicht kennen. Vielleicht kann das Bekanntmachen bei einer Wiederbelebung helfen.
Mit freundlichen Grüßen
B.Willing
 
Beitragsbewertung:
   
 




Informationen zum Datenschutz